Wels


Die große Familie der Welse ist mit vielen unterschiedlichen Arten und 

Namen auf unserer Speisekarte zu finden. Wels/Waller ist der landläufig bekannteste Vertreter. 

Mit einer Größe von bis zu 3 m und einem Gewicht von bis zu 200 kg ist er ein echtes 

Prachtexemplar und — in freier Natur gefangen — eine Herausforderung für jeden Angler.

 

Der am Boden lebende Raubfisch hält sich gern in großen schlammigen Seen und Flüssen auf, 

aber auch in der Ostsee und im Schwarzen Meer.

 

Angeboten wird er im Ganzen, filetiert, frisch, gesalzen und geräuchert. 

Sein Fleisch ist grätenfrei, fest und weiß und hat einen feinen, milden Geschmack.

Bei uns im Handel bekommt man vor allem den Afrikanischen Wels. Er wird zum Beispiel 

in Holland erfolgreich gezüchtet und hat ein eher rötliches, nussartiges Fleisch. 

Eine weitere Welsart, die angeboten wird, ist der Amerikanische Wels, 

der ebenfalls aus Aquakultur stammt.

 

entnommen aus FISCH ( Was Sie schon immer wissen wollten)

eine Broschüre der Fisch Informationszentrums