Thunfisch


Viele Mythen ranken sich um diesen kraftvollen Meeresbewohner. 

So soll der Dreizack des Meeresgottes Poseidon ein Thunfisch-Fanggerät gewesen sein. 

Die Familie der Thunfische ist weltweit mit einer großen Artenvielfalt in den Meeren der 

gemäßigten und tropischen Zone vertreten. Zu den häufigsten Vertretern zählen der Echte Bonito, 

auch Skipjack genannt, sowie der Gelbflossenthun. Seltener ist der Weiße Thun, 

der für sein helles, besonders delikates Fleisch bekannt ist. Je nach Art erreichen 

Thunfische Größen zwischen 70 und 300 cm und Gewichte zwischen 5 und 300 kg. 

Die torpedoförmigen, ausgesprochen kraftvollen, schnellen Räuber legen auf ihren Wanderungen 

Tausende von Kilometern zurück. Ihr rotes, festes Fleisch ähnelt im Geschmack dem 

Kalbfleisch und steht in Deutschland ganz oben auf der Genießerliste. 

Außerdem enthält es reichlich gesunde Omega-3-Fett-säuren — gut für unseren Blutfettspiegel! 

Als Frisch- oder Tiefkühlprodukt wird es meist gegrillt, gebraten oder geräuchert. Unschlagbar ist es 

aber in Öl als vielseitige Thunfisch-Konserve!

 

 

 

entnommen aus FISCH ( Was Sie schon immer wissen wollten)

eine Broschüre der Fisch Informationszentrums