Taschenkrebse


Beschreibung und Fang:

 

Der Taschenkrebs kommt an der Küste bis nach Tromso in Tiefen bis 50 m vor.

Krebse haben ihren Hinterleib, "Schwanz", unter den Panzer geklappt. 

Die Weibchen haben einen rundlichere Schwanzspitze, die Männchen dafür die größeren Scheren.

 

Wenn mit fünf Jahren die Geschlechtsreife eintritt, laicht der Krebs normalerweise alle zwei Jahre

im Herbst. Das Weibchen bewahrt die Eier den Winter über unter dem Hinterleib auf, 

bis die Larven im Frühsommer schlüpfen. Sie leben zwei Monate lang pelagisch, 

ehe sie zum Bodenleben übergehen.

 

Fanggeräte: 

Reusen

 

Vermarktung:

Die Krebse werden lebend, gekocht, ausgenommen in der Schale,

tiefgefroren oder in der Konservendose angeboten.

 

Nährstoffgehalt:

Der Krebs ist reich an Vitamin B12, Zink und Vitamin E.

 

entnommen aus "Fakten über Fische "

herausgegeben von NORGE Seafood from Norway

www.seafood.no