Sprotte


Fisch und Fischfang:

 

Die Sprotte ähnelt im Aussehen dem Hering, ist aber erheblich kleiner. 

Sprotten sind pelagische, weit verbreitete Schwarmfische, die sogar im Brackwasser leben können.

 

In Norwegen laichen Sprotten jedes Jahr im Oslofjord und im östlichen Teil der Skagerrakküste. 

In manchen Jahren kommen sie dazu auch in die Fjorde zwischen Lindesnes und Farsund und in weitere 

einzelne westnorwegischen Fjorde. Gefangen werden sie hauptsächlich in den Fjorden Südnorwegens. 

Die Fänge werden mindestens drei Tage gehalten, damit sie ihren Darm entleeren ehe sie 

an die Verarbeitungsbetriebe geliefert werden.

 

Fanggeräte:

Ringwade

 

Vermarktung:

Sprotten sind eine wichtige Rohware für die Konservenindustrie, 

die sie unter anderem unter der Bezeichnung "Anchovis" vermarktet 

Sie werden hauptsächlich weiterverarbeitet (geräuchert und in Dosen) verwendet.

 

Nährstoffgehalt:

Sprotten enthalten Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D in großen Mengen. 

Außerdem sind sie reich an Vitamin B12 und tragen so zur gesunden Ernährung bei.

 

entnommen aus "Fakten über Fische "

herausgegeben von NORGE Seafood from Norway

www.seafood.no