Victoriaseebarsch


Dieser Speisefisch aus dein Victoriasee in Afrika ist ein Newcomer 

auf dem deutschen Fischmarkt. Seine Heimat sind die großen Stromsysteme 

und Seen in Nordafrika und Südarabien. Speziell im Nil gibt es starke Wildbestände, 

daher auch der Name „Nilbarsch". Im Victoriasee wurde der gefräßige und schnellwüchsige 

Raubfisch Mitte der 50er Jahre künstlich angesiedelt. Hier hat er sich infolge der günstigen 

Lebensbedingungen so erfolgreich vermehrt, dass er inzwischen das gesamte Ökosystem 

des Sees beherrscht. Victoriasee-Barsche sind außerordentlich fruchtbar und können 

bis zu 2 m groß und 100 kg schwer werden. Als hervorragende Speisefische haben sie sich 

dauerhaft in unserem Sortiment etabliert.

Neben dem ganzen Frischfisch sind besonders die frischen oder tiefgekühlten, 

fast grätenfreien Filets sehr gefragt. Das Fleisch ist weiß bis leicht rötlich, zart, saftig und

fest im Biss.

Toll für kreative Köche: Es lässt sich in fast allen Varianten zubereiten!

 

 

 

entnommen aus FISCH ( Was Sie schon immer wissen wollten)

eine Broschüre der Fisch Informationszentrums