Shrimps/Gamba und Co.


Gehören Shrimps, Gambas & Co. auch zu den Garnelen? 

 

Ja. Es gibt mehr als 2.000 unterschiedliche Garnelenarten, die je nach Lebensraum in 

Warm- oder Kaltwassergarnelen, Meeres-, Süßwasser- oder Brackwasser-Garnelen unterschieden werden. 

Dann gibt es noch die länder- und größenspezifischen Bezeichnungen. 

 

Shrimps ist der englische Begriff für kleinere, 

 

Prawns für große Garnelen (Riesengarnelen). 

 

Gambas nennt man in Spanien verschiedene Garnelen. 

 

Scampo (Mehrzahl: Scampi) ist die italienische Bezeichnung für Kaisergranat, 

der allerdings zur Hummer-Familie gehört. 

 

Die Franzosen nennen fast alle Garnelen Crevetten. Unter Eismeer-, Tiefsee- oder Grönland-Garnele 

versteht man eine Garnelenart, die vor allem in den kalten nördlichen Meeren vorkommt. 

 

Größte Garnele im Krebstier-Angebot ist die "Tiger Prawn" oder "Black Tiger"

Sie wird im Indischen Ozean und West-Pazifik gefischt oder gefarmt.

 

 

entnommen aus FISCH ( Was Sie schon immer wissen wollten)

eine Broschüre der Fisch Informationszentrums