Rochen


 

Nicht nur in Frankreich, Spanien und Italien gilt der Rochen als Delikatesse.

Auch bei uns wird er zunehmend beliebter und darf in guten Restaurants

ebenso wenig fehlen wie der Steinbutt oder die Seezunge. 

Sein Fleisch besteht nur aus den beiden muskulösen Riesenflügeln, 

die von großen Grätengerüsten gehalten werden. Rochen zeichnen 

sich durch ein kräftiges und wohlschmeckendes Aroma aus.

Ebenfalls Sandbewohner, sind Rochen keine Plattfische, obwohl 

sie ihnen sehr ähnlich sehen. Eng mit den Haien verwandt, besitzen sie keine 

Gräten aus Knochengewebe, sondern ein Skelett aus Knorpel und gehören 

somit zu den Knorpelfischen. Weltweit gibt es etwa 425 Arten im Süß- und Meerwasser. 

Die kleinsten werden nur wenige Zentimeter lang, und die größten, die Teufelsrochen 

und Mantas, können eine Spannweite von bis zu sieben Metern erreichen. 

Während z. B. die Stechrochen ihre Jungen lebend gebären, legen die meisten 

Arten Eier. An unseren Stränden findet man manchmal ihre etwa sechs Zentimeter langen

Eihüllen, die man auf Föhr „Seemäuse" nennt. Rochen besitzen abgeflachte, 

fast rhombische Körper. Die Schwanzregion ist zu einem peitschenförmigen Organ reduziert, 

das als Ruder benutzt wird. Wenn sie mit ihren starken Brustflossen, den Flügeln, 

langsam durchs Wasser gleiten, sind sie sehr elegante Schwimmer. 

Meist liegt der Rochen allerdings platt am Boden, in Tiefen bis zu 200 Meter. 

Hier ernährt er sich von kleinen Plattfischen, Krabben und Garnelen wie viele seiner 

Artgenossen. Geatmet wird durch ventilartige Klappen, auch Spritzlöcher genannt, 

an seiner Oberseite. Unten befinden sich Maul und Kiemenspalten, durch die das Wasser 

wieder ausgestoßen wird, damit er beim Atmen keinen Sand zwischen die Kiemen kriegt. 

Bei uns gehören Nagel-, Glatt- und Sternrochen zu den häufigsten Arten, weil sie hauptsächlich 

an europäischen und nordafrikanischen Küsten anzutreffen sind — 

Ihre grobfaserigen, 

weißen Flügel sind zum Braten und Dünsten ideal geeignet.

 

Die genauen Nährwerte pro 100 g essbarem Anteil auf einen Blick: 

 

Kalorien    94 kcal Joule 398

 

Eiweiß 15 g

 

Fett 1,3 g