NOILLY PRAT in der Fischküche


Weder aus der feinen Küche und der modernen Hausmannskost,
noch aus regionalen und internationalen Fischgerichten ist NOILLY PRAT,
der edle Wein-Aperitif aus Frankreich, heute noch wegzudenken;
zu vorteilhaft unterstreichen seine geheimnisvollen Kräuter
die feinen Aromen der Fische und Meeresfrüchte.

 

Edle Weine als Grundlage

Die feinfruchtigen Weißweine Clairette und Picpoul
liefern die solide Grundlage für NOILLY PRAT
und werden zunächst über Monate hinweg
in kanadischer Eiche gelagert.

Danach reifen sie ein ganzes Jahr
in Fässern unter freiem Himmel.

 

Dank des einzigartigen Reifeprozesses, der Vermählung
und der langsamen Veredelung mit 20 auserwählten Kräutern
aus vier Kontinenten, erhält NOILLY PRAT seinen besonderen,
runden Geschmack, sein kräftig-würziges
Bukett und seinen reichhaltigen Charakter.

Probieren Sie den bernsteinfarbenen Apèretif
auch einmal pur und eisgekühlt:


5 cl NOILLY PRAT auf Eiswürfel
in ein Glas geben und genießen.

 

Auserwählte Kräuter in genau abgestimmter
Menge sorgen für feinsten Noilly-Geschmack.

 

Aus Fisch & Tipps 1/2001


..........leckere Noilly Prat Rezepte  :

 

 

.........guten Appetit